Angebote zu "Dümmer" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Münsterland 3 Tage Damme Kurzurlaub Waldhotel z...
159,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Erholungsgebiet Dammer Berge im Oldenburger Münsterland liegt 35 km nordöstlich von Osnabrück, zwischen einem bewaldeten Höhenzug und den Wiesen oder Mooren mit dem zweitgrößten Binnensee, dem Dümmer. Ausflugsziele laden zum Entdecken und zu traumhaften Aussichten ein, wie z. B. die Dersaburg (eine Burg des frühen und hohen Mittelalters), der Mordkuhlenberg (von einem Aussichtsturm können Sie bei klarer Sicht die Dammer Berge bis zum Dümmer See überblicken), die Nienhauser Talwiesen und die Hünengräber. Tauchen Sie ein in die Natur der Dammer Berge und des gesamten Erholungsgebietes um den Dümmer.

Anbieter: touriDat
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
KVplan Freizeit Dümmer See mit Ortsplan Lemförde
4,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der KVplan® kombiniert in seiner 3. Auflage eine Freizeitkarte Dümmer See mit einem Ortsplan der Samtgemeinde Altes Land Lemförde und weist folgende Merkmale auf: RADKARTE - Fahrradleitsystem mit Arm- und Zwischenwegweisern - 4 Radrundwege mit Extrasignatur (Dümmer-Rund-Tour, -Dörfer-Tour, -Moor-Tour und Naturskulptur-Tour) - Regionale und überregionale Routen mit Originallogo (Brückenradweg Osnabrück-Bremen, Meerweg, Pilgerroute, Hunteweg, Boxenstopp-Route, Seen-Tour, GartenTraum-Tour, LandArt-Route, Mühlenroute) - weitere Rundwege ( Cherusker-Tour, Museumsroute im Städtequartett, Rund um die Dammer Berge) - Radroutenlogos identisch mit der Beschilderung in der Örtlichkeit. - Fahrradwerkstätten und Fahrradvermietungen - E-Bike Ladestationen - straßenbegleitende Radwege - flächendeckende Darstellung der überprüften befestigten Wege - freigegebene Einbahnstraßen SAMTGEMEINDEPLAN - 80 verschiedene Legenden- und Informationspunkte von der Apotheke über die Musikakademie bis zum gebührenfreien oder gebührenpflichtigen Parkplatz - Straßennamenverzeichnis mit engem Suchraster - Detailkarte in 1:12.500 von Brockum, Burlage, Eickhöpen, Hüde, Lembruch, Lemförde, Marl, Quernheim, Sandbrink und Stemshorn - Neubaugebiete - Gewerbegebiete - 38 Ausflugs-, Übernachtungs-, Gastronomie- und Geschäftsempfehlungen FREIZEITKARTE - 417 qkm großer Blattschnitt bis in alle Nachbarorte (Im Norden bis Diepholz, im Westen bis Damme, im Süden bis Stemwede und im Osten bis zum Oppenweher Moor) - Legende vom Aussichtspunkt über Einkehrmöglichkeit bis zur Kanueinsatzstelle (73 verschiedene Symbole) - Naturschutzgebiete WANDERKARTE - Rundwanderwege - Dümmer-Deichwanderweg - Fernwanderwege - Wanderparkplätze - Pfade

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Landkreis Vechta
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Distrikt Osnabrück, Neuenkirchen-Vörden, Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück, Stoppelmarkt, Bakum, Goldenstedt, Dammer Berge, Städtequartett, Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta, Visbeker Braut und Bräutigam, Lutten, Bundestagswahlkreis Cloppenburg Vechta, Raststätte Dammer Berge, Boxenstopp-Route, Freilichtbühne Lohne, Erich Wesjohann Gruppe, Pickerweg, Kleinbahn Lohne Dinklage, Grafschaft Calvelage, Hünensteine I + II bei Damme, Geestweg, Bahnstrecke Holdorf Damme, Naturpark Dümmer, Brückenradweg, Schmeersteine, Hunteradweg, Erholungspark Hartensbergsee, Heidenopfertisch, Signalberg, Wahlkreis Bersenbrück, Dersagau, Oldenburgische Volkszeitung, Liste der Wappen im Landkreis Vechta. Auszug: Der Distrikt Osnabrück war von 1807 bis 1810 ein Distrikt des Departements der Weser im Königreich Westphalen. Von 1811 bis zu seiner Auflösung 1813 bildete er das Arrondissement Osnabrück im zum Kaiserreich Frankreich gehörenden Departement der Oberen Ems. Der Sitz der Unterpräfektur befand sich in Osnabrück. Der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser 1807 1810 Historische Karte des Departements der Weser Das Fürstentum Osnabrück, das 1802 aus dem Hochstift Osnabrück hervorgegangen war, gehörte 1806 kurzzeitig zu Preußen und seit 1807 zum Königreich Westfalen. Aus dem Fürstentum wurde der Distrikt Osnabrück im Departement der Weser gebildet. Er umfasste im Wesentlichen das Gebiet des heutigen Landkreises Osnabrück, der heutigen Stadt Osnabrück sowie den Süden des heutigen Landkreises Vechta. Im Jahre 1808 war der Distrikt in 22 Kantone mit insgesamt 122.035 Einwohnern gegliedert: Lage in Frankreich 1811 1813 Lage im Departement der Oberen Ems 1811 1813Nachdem das Kaiserreich Frankreich den gesamten Nordwesten Deutschlands annektierte, wurde aus dem Distrikt Osnabrück das Arrondissement Osnabrück im französischen Departement der Oberen Ems. Der Norden des Distrikts mit den Kantonen Quakenbrück, Berge, Ankum, Merzen und Gehrde fiel an das Arrondissement Quakenbrück und der Kanton Fürstenau an das Arrondissement Lingen. Gleichzeitig kamen das Tecklenburger Land sowie Teile des Münsterlandes und des Ravensberger Landes zum Arrondissement Osnabrück. Das Arrondissement wurde nach französischem Vorbild in Kantone und Mairien (Bürgermeistereien) gegliedert. 1812 bestanden dreizehn Kantone mit 138.340 Einwohnern: Nach dem Ende der Franzosenzeit kam der größte Teil des alten Fürstentums Osnabrück zum Königreich Hannover. Die Kirchspiele Vörden, Neuenkirchen und Damme wurden abgetrennt und dem Großherzogtum Oldenburg zugeordnet. Die Tecklenburgischen, Münsterländer und Ravensberger Gebiete kamen zur neuen preußischen Provinz Westfalen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Geographie (Niedersachsen)
27,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 115. Kapitel: Ostfriesische Inseln, Wattenmeer, Vogler, Solling, Elm, Krummhörn, Liste der geographischen Namen der Deutschen Bucht, Papenteich, Münsterländer Kiessandzug, Salzgitter-Höhenzug, Liste der Verwaltungseinheiten in Niedersachsen, Land Hadeln, Ith, Deister, Asse, Land Wursten, Süntel, Butjadingen, Hümmling, Drawehn, Deisterpforte, Dammer Berge, Göttinger Wald, Eggetal, Heber, Bramwald, Selter, Eichsfelder Becken, Nordwald, Rotenberg, Liste der Ober- und Mittelzentren in Niedersachsen, Sackwald, Osterwald, Kleiner Deister, Dümmer-Geestniederung, Weper, Rehburger Berge, Umschwang, Ankumer Höhe, Osterholzer Geest, Hildesheimer Wald, Burgberg, Weserniederung, Vorberge, Wesermünder Geest, Kerstlingeröder Feld, Sauberge, Holzberg, Hube, Großes Moor, Vorholz, Helleberg, Nesselberg, Kiesabbau Mittelweser, Amtsberge, Hainberg, Elfas, Leinegraben, Marler Höhe, Iserhatsche, Harburger Berge, Oberwälder Land, Ostfriesisch-Oldenburgische Geest, Friesische Wehde, Oberes Wesertal, Homburgwald, Osenberge, Mittleres Wesertal, Dorm, Elbe-Urstromtal, Edesheimer Wald, Harplage, Bremer Schweiz, Altes Amt Westerhof, Kehdingen, Liesgau, Giesener Berge, Grönegau, Regionalpark Rosengarten, Abraham, Stader Geest, Gildehauser Venn, Solling, Bramwald und Reinhardswald, Rühler Schweiz, Sollingvorland, Hasetal, Dransfelder Stadtwald, Rittigau, Harrl, Leinegau, Topographischer Atlas des Königreichs Hannover und des Herzogtums Braunschweig, Hardautal. Auszug: Krummhörn WikipediaKrummhörn Schöpfwerk von Greetsiel Der Verwaltungssitz Pewsum liegt etwa zehn Kilometer nordwestlich der Stadt Emden und fünfzehn Kilometer südlich der Stadt Norden. Die Kreisstadt Aurich liegt etwa 26 Kilometer östlich. Mit 159,2 Quadratkilometern ist die Krummhörn flächenmäßig die zweitgrößte Kommune des Landkreises Aurich. Lediglich die Kreisstadt Aurich ist größer. Zudem ist die Krummhörn der Fläche nach die fünftgrößte Kommune Ostfrieslands. Die Krummhörn ist von einer Vielzahl von Entwässerungsgräben und Kanälen durchzogen. Das Knockster Tief bildet über mehrere Kilometer die Grenze zur Stadt Emden. In das Knockster Tief fließen das Rysumer Tief, das Loquarder Tief, das Groothusener Tief (das zuvor das Campener Tief und das Hamswehrumer Tief aufnimmt), das Pewsumer Tief (das zuvor das Woltzetener Tief aufnimmt), das Freepsumer Tief (das zuvor das Canumer Tief aufnimmt) sowie das Neue und das Alte Greetsieler Sieltief. Die Mündungen der beiden Greetsieler Tiefs liegen bereits auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Hinte. Das Alte Greetsieler Sieltief fließt von Greetsiel über Eilsum und Grimersum nach Loppersum und nimmt auf Krummhörner Gemeindegebiet das Uttumer/Jennelter Tief sowie den Schoonorther Polderschloot auf. Das Neue Greetsieler Sieltief fließt von Greetsiel über Visquard nach Hinte und nimmt auf seinem Weg das Pilsumer/Hauener Tief und das Pewsumer Tief auf. Nahezu alle Krummhörner Dörfer sind auf dem Kanalweg miteinander, mit der Gemeinde Hinte und mit der Seehafenstadt Emden verbunden. Breitere Entwässerungsgräben verbinden zudem eine Vielzahl von Höfen mit den Tiefs, so dass sich ein enges Netz von Wasserwegen ergibt, das in der Vergangenheit die Hauptlast des Verkehrs trug und heute vom Bootstourismus genutzt wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Dümmer See mit Ortsplan Lemförde 1 : 25 000
5,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der KVplan kombiniert in seiner 3. Auflage eine Freizeitkarte Dümmer See mit einem Ortsplan der Samtgemeinde „Altes Land Lemförde“ und weist folgende Merkmale auf: RADKARTE - Fahrradleitsystem mit Arm- und Zwischenwegweisern - 4 Radrundwege mit Extrasignatur (Dümmer-Rund-Tour, -Dörfer-Tour, -Moor-Tour und Naturskulptur-Tour) - Regionale und überregionale Routen mit Originallogo (Brückenradweg Osnabrück-Bremen, Meerweg, Pilgerroute, Hunteweg, Boxenstopp-Route, Seen-Tour, GartenTraum-Tour, LandArt-Route, Mühlenroute) - weitere Rundwege ( Cherusker-Tour, Museumsroute im Städtequartett, Rund um die Dammer Berge) - Radroutenlogos identisch mit der Beschilderung in der Örtlichkeit. - Fahrradwerkstätten und Fahrradvermietungen - E-Bike Ladestationen - strassenbegleitende Radwege - flächendeckende Darstellung der überprüften befestigten Wege - freigegebene Einbahnstrassen SAMTGEMEINDEPLAN - 80 verschiedene Legenden- und Informationspunkte von der Apotheke über die Musikakademie bis zum gebührenfreien oder gebührenpflichtigen Parkplatz - Strassennamenverzeichnis mit engem Suchraster - Detailkarte in 1:12.500 von Brockum, Burlage, Eickhöpen, Hüde, Lembruch, Lemförde, Marl, Quernheim, Sandbrink und Stemshorn - Neubaugebiete - Gewerbegebiete - 38 Ausflugs-, Übernachtungs-, Gastronomie- und Geschäftsempfehlungen FREIZEITKARTE - 417 qkm grosser Blattschnitt bis in alle Nachbarorte (Im Norden bis Diepholz, im Westen bis Damme, im Süden bis Stemwede und im Osten bis zum Oppenweher Moor) - Legende vom Aussichtspunkt über Einkehrmöglichkeit bis zur Kanueinsatzstelle (73 verschiedene Symbole) - Naturschutzgebiete WANDERKARTE - Rundwanderwege - Dümmer-Deichwanderweg - Fernwanderwege - Wanderparkplätze - Pfade

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Gut zufrieden an Bergsee und Dümmer
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Am Südrand der norddeutschen Tiefebene liegt der Naturpark Dümmer mit seinen stark voneinander unterschiedlichen und in ihrer jeweiligen Art reizvollen Landschaftsräumen, die insgesamt 472 km umfassen: Zwei Höhenzüge ragen heraus: der Stemweder Berg und die Dammer Berge, umgeben von Hochmooren, Weiden und Äckern, dazwischen Städtchen, Dörfer, Windmühlen und Hofanlagen mit weitgehend historisch-niedersächsisch geprägtem Erscheinungsbild - und zwei bemerkenswerte Gewässer: der zweitgrösste Binnensee Niedersachsens, der von der Hunte gespeiste Dümmer als Anziehungspunkt für Segel- und Surfsportler und der Dammer Bergsee, einzigartiges Naturparadies mit seltenen Pflanzen, Rastplatz für zahllose Zugvogelarten, entstanden aus dem ehemaligen Klärbecken eines längst verschwundenen Erzbergwerkes, Zwei Seen - zwei Autoren, die ihre Einbindung, ihre Zufriedenheit in die Natur, in das Gefüge der Menschen beschreiben. ERNST-FRIEDRICH BERNING , geboren am 24.6.1936 in Bielefeld, Schul- und Studienzeit in Bielefeld, nach dem Pädagogik-Studium ab 1963 bis zur Pensionierung Lehrer in Haldem, 40 Jahre Organistan der St.Marienkirche in Dielingen - mit einem stets weit offenen Herzen für die Kirchenmusik in Haldem (Heilig-Kreuz- Kapelle, Gemeindezentrum). Ernst-Friedrich Berning sagt von sich: 'Meine Liebe zum Gedicht und zur Musik ist mir in die Wiege gelegt worden; und was ich gedichtet, gesungen und gespielt habe, war mir immer als von Gott gegeben bewusst. Von meinem Wohnort Haldem weiss ich: Er war und ist bis heute mein LEBENS-ORT. URSULA LANGE Ursula Lange, geboren 1921, lebt seit 1968 im südoldenburgischen Damme. Seit Beendigung ihrer Berufsarbeit als Fachübersetzerin hat Ursula Lange bisher acht eigene Bücher veröffentlicht, in denen sie Zeitgeschichte am Beispiel menschlicher Schicksale thematisiert und dabei gelegentlich auch Autobiografisches verarbeitet. Zahlreiche Anthologien und Jahrbücher enthalten Texte der Autorin, bis heute schreibt sie für verschiedene Periodika,und drei ihrer Liedertexte wurden als Chorsätze vertont und mehrfach mit Erfolg aufgeführt. Ursula Lange wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Kulturpreis der Stadt Damme im Bereich Literatur für das Jahr 2005.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Dümmer See mit Ortsplan Lemförde 1 : 25 000
4,70 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der KVplan kombiniert in seiner 3. Auflage eine Freizeitkarte Dümmer See mit einem Ortsplan der Samtgemeinde „Altes Land Lemförde“ und weist folgende Merkmale auf: RADKARTE - Fahrradleitsystem mit Arm- und Zwischenwegweisern - 4 Radrundwege mit Extrasignatur (Dümmer-Rund-Tour, -Dörfer-Tour, -Moor-Tour und Naturskulptur-Tour) - Regionale und überregionale Routen mit Originallogo (Brückenradweg Osnabrück-Bremen, Meerweg, Pilgerroute, Hunteweg, Boxenstopp-Route, Seen-Tour, GartenTraum-Tour, LandArt-Route, Mühlenroute) - weitere Rundwege ( Cherusker-Tour, Museumsroute im Städtequartett, Rund um die Dammer Berge) - Radroutenlogos identisch mit der Beschilderung in der Örtlichkeit. - Fahrradwerkstätten und Fahrradvermietungen - E-Bike Ladestationen - straßenbegleitende Radwege - flächendeckende Darstellung der überprüften befestigten Wege - freigegebene Einbahnstraßen SAMTGEMEINDEPLAN - 80 verschiedene Legenden- und Informationspunkte von der Apotheke über die Musikakademie bis zum gebührenfreien oder gebührenpflichtigen Parkplatz - Straßennamenverzeichnis mit engem Suchraster - Detailkarte in 1:12.500 von Brockum, Burlage, Eickhöpen, Hüde, Lembruch, Lemförde, Marl, Quernheim, Sandbrink und Stemshorn - Neubaugebiete - Gewerbegebiete - 38 Ausflugs-, Übernachtungs-, Gastronomie- und Geschäftsempfehlungen FREIZEITKARTE - 417 qkm großer Blattschnitt bis in alle Nachbarorte (Im Norden bis Diepholz, im Westen bis Damme, im Süden bis Stemwede und im Osten bis zum Oppenweher Moor) - Legende vom Aussichtspunkt über Einkehrmöglichkeit bis zur Kanueinsatzstelle (73 verschiedene Symbole) - Naturschutzgebiete WANDERKARTE - Rundwanderwege - Dümmer-Deichwanderweg - Fernwanderwege - Wanderparkplätze - Pfade

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Gut zufrieden an Bergsee und Dümmer
11,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Am Südrand der norddeutschen Tiefebene liegt der Naturpark Dümmer mit seinen stark voneinander unterschiedlichen und in ihrer jeweiligen Art reizvollen Landschaftsräumen, die insgesamt 472 km umfassen: Zwei Höhenzüge ragen heraus: der Stemweder Berg und die Dammer Berge, umgeben von Hochmooren, Weiden und Äckern, dazwischen Städtchen, Dörfer, Windmühlen und Hofanlagen mit weitgehend historisch-niedersächsisch geprägtem Erscheinungsbild - und zwei bemerkenswerte Gewässer: der zweitgrößte Binnensee Niedersachsens, der von der Hunte gespeiste Dümmer als Anziehungspunkt für Segel- und Surfsportler und der Dammer Bergsee, einzigartiges Naturparadies mit seltenen Pflanzen, Rastplatz für zahllose Zugvogelarten, entstanden aus dem ehemaligen Klärbecken eines längst verschwundenen Erzbergwerkes, Zwei Seen - zwei Autoren, die ihre Einbindung, ihre Zufriedenheit in die Natur, in das Gefüge der Menschen beschreiben. ERNST-FRIEDRICH BERNING , geboren am 24.6.1936 in Bielefeld, Schul- und Studienzeit in Bielefeld, nach dem Pädagogik-Studium ab 1963 bis zur Pensionierung Lehrer in Haldem, 40 Jahre Organistan der St.Marienkirche in Dielingen - mit einem stets weit offenen Herzen für die Kirchenmusik in Haldem (Heilig-Kreuz- Kapelle, Gemeindezentrum). Ernst-Friedrich Berning sagt von sich: 'Meine Liebe zum Gedicht und zur Musik ist mir in die Wiege gelegt worden; und was ich gedichtet, gesungen und gespielt habe, war mir immer als von Gott gegeben bewußt. Von meinem Wohnort Haldem weiß ich: Er war und ist bis heute mein LEBENS-ORT. URSULA LANGE Ursula Lange, geboren 1921, lebt seit 1968 im südoldenburgischen Damme. Seit Beendigung ihrer Berufsarbeit als Fachübersetzerin hat Ursula Lange bisher acht eigene Bücher veröffentlicht, in denen sie Zeitgeschichte am Beispiel menschlicher Schicksale thematisiert und dabei gelegentlich auch Autobiografisches verarbeitet. Zahlreiche Anthologien und Jahrbücher enthalten Texte der Autorin, bis heute schreibt sie für verschiedene Periodika,und drei ihrer Liedertexte wurden als Chorsätze vertont und mehrfach mit Erfolg aufgeführt. Ursula Lange wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Kulturpreis der Stadt Damme im Bereich Literatur für das Jahr 2005.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot